Angezockt: The Division 2

Private Beta, Public Beta und jetzt das Release -w die ersten Stunden im Game, eine frühe Zwischenbilanz. Grundsätzlich knüpft The Division 2 ein paar Monate nach dem ersten Teil. Die Seuche, welche New York heim gesucht hat, ist abgeklungen, die Zivilgesellschaft nichts desto trotz zusammen gebrochen und Washingon D.C ist eine postapokalytische Zone in der sich verschiedene Gangs und Fraktionen um die Überreste der Zivilsation schlagen, anstatt den wenigen aufbauwilligen Menschen unter die Arme zu greifen.

Wie so oft, in solchen Szenarien gilt das Gesetz des Stärkeren und The Division wird gerufen um die Reste der Regierung und mit ihr der Continue reading

Reingehört: Dicht & Ergreifend

Bei der Leitkultur ist vielleicht doch nicht alles im A….! Meine Reaktion auf Dicht & Ergreifend, die drei Raketen aus Ottrering wie der BR sagt, wirklich erfrischender Hip Hopp auf Bayrisch, aus “Bayern”. Gut, vielleicht nicht mehr ganz aus Bayern, aber wie so viele Menschen die in die Ferne ziehen, schaut man dann doch mit ganz anderen Augen nach Hause und verarbeitet das schon auch mal auf seine eigene Weise.

Mich persönlich haben die Kollegen mit Schuusabrratt – einem Titel vom Debütalbum Dampf der Giganten – eingefangen, einem Cover von Dann mit der Pumpgun von Haftbefehl. Auch wenn ich eine Weile gebraucht habe um mich rein zu hören, gefiel mir die weiß- blaue Variante doch ausgesprochen viel besser. “Und dua da in dein Obazdn a kloans bissl Gras nei.” ist so eine Zeile, bei der ich dann am Fliegenfänger hänge.

Ganz rum war es dann mit Wandadoog. Grundsätzlich auch wenn ich nicht wirklich ein ausgesprochener Hip Hopp Fan bin, spricht die Art Underdog- Heimatverbundenheit den brummeligen, mit der heimischen Scholle verwurzelten Hunsrücker in mir an und ich weiss genau, wovon die Kollegen Rappen. So ging es uns irgendwie auch als Jugendlichen, wenn auch vielleicht eher mit Crossover und Punk, aber nichts desto trotz, die etwas Anderen im dörflichen Umfeld.

Continue reading

Toptip Reingeschaut: Alita Battle Angel

Dieser Tage lief Großmeister James Camerons neuester Streich an: Alita Battle Angel. In diesem versucht er sich an nicht mehr und nicht weniger als der Umsetzung des ikonischen Mangas von dem vielleicht größeren Meister Yukito Kishiro, der mit den GUNNM Mangas Battle Angle Alita schon Anfang der Neunziger die vielfach preisgekrönte Vorlage geschaffen hatte.

Es heißt Cameron habe sich von Begin an mit einer Realverfilmung der japanischen Comics beschäftigt, dann aber ähnlich den Träumen von Luc Besson mit Valerian, die technischen Möglichkeiten vermisst und erst mit Avatar die notwendigen Techniken gelernt, um sich an die Produktion zu wagen. Die Geduld hat sich jedenfalls gelohnt.

Das Ergebnis ist eine atemberaubend temporeiche dystopische Cyberpunk– Geschichte in der durchaus fernen Zukunft. Auch wenn das einschlägige Feulieton der Meinung ist, der Continue reading

Eben im Internet: Einmal mit Profis arbeiten!

Eben, Freitag Abend, ich sitz am PC und surfe weil mich die Anverwandschaft zum Fahrdienst eingeteilt hat und warte auf das telefonische Signal anderer Leute Weihnachtsfeier zu Beenden. Da erreicht mich dies:

Der allfällige Lego Newsletter der mich zum exklusiven Weihnachtsshopping im Übrigen mit 20% auf Lego Technik Produkte einlädt. Ein Klassiker aus der Reihe “Juchhuh Continue reading

Nachruf: CeBit Ade

Jetzt ist es so weit. Die CeBIT, oder zuletzt CEBIT macht dicht. Die Deutsche Messegesellschaft nimmt mir die jährliche Entscheidung “Soll ich? Oder soll ich nicht?” ab. Es ist vielleicht besser so.

Aber warum Schreibe ich? Jetzt denkt der geneigte Leser “Ach der auch noch!” und allenthalben ist die Deutsche Presse ja voll mit Kommentaren zu dem Thema. Tatsächlich fühle ich mich genötigt ein bisschen was dazu zu schreiben, weil damit auch ein gar nicht mal unbedeutender Teil meines beruflichen Werdegangs zu Grabe getragen wird.

Wie viele andere meiner Generation, war ich schon als halbwüchsiger Schüler zu MesseZeit in Hannover, habe mich um C64 Zubehör geschaart, die Markteinführung erster erschwinglicher PCs mit verfolgt, um meinem Traum einen PC zu haben, Futter zu Continue reading

Von Jucing, Gesundheit, Abnehmen und Kompletter Umgestaltung meines Persönlichen Lebens

Heute mal wieder etwas ausgesprochen persönliches, auch aus aktuellem Anlass. Warum ich das Teilen möchte folgt vermutlich eher zum Schluss.

Jeder der mich persönlich kennt weiss, dass ich kein Spargeltartzan bin. So weit so gut. Menschen die das seit langem verfolgen, wissen auch, dass es lange Zeit mehr wurde und sich in den letzten drei Jahren unter dem “Peak” wie ich es nenne stabilisiert.

Dick sein ist erst mal nicht schön. Zum einen gibt es die Grenze, ab der es tatsächlich ungesund wird. Dass diese woanders liegt, als gemeinhin angenommen, ist seit 2012 zwar belegt, in vielen Köpfen jedoch nicht angekommen. Und dick sein ist gesellschaftlich nach wie vor nicht wirklich akzeptiert. Wo die Grenze zum zweifelos Ungesunden liegt, untersucht unter anderem Dr. Robert Lustig, dessen Arbeiten – zumindest in Buchform – in meiner Familie seit langem sehr viel Beachtung finden und Continue reading

Erkenntnis liegt außerhalb der Comfort-Zone

Am  Samstag habe ich Hans Kammerlander im Vortrag gehört. Eines der Zitate, das mir nicht mehr aus dem Kopf gehen wird und das im Zuge auch des Berichts um einige tödliche Verluste unter seinen Freunden und Weg- Gefährten fiel, war:

Wir haben kein Mitleid verdient, es zwingt uns ja keiner da rauf zu gehen.

Und doch macht er es, wie viele andere Extrembergsteiger, immer wieder. Warum macht er das? An einer anderen Stelle, es geht um eine Free Solo Besteigung an den drei Zinnen in Südtirol, echauffiert sich ein älterer Herr hinter mir “Der spielt mit seinem Continue reading

Musings on IT Businessmodels – Providing explained

Derzeit darf sich ja jeder gerne mit allgegenwärtigen Lizenznz- und Service- und Business- Modellen herum schlagen und die einschlägigen Anbieter überschlagen sich damit einem, die verschiedensten Services “einfach konsumierbar” zu machen.

Ich soll der Investitionen enrleichtert werden und leicht verständliche Servicekosten tragen und viel effizienter skalieren, in dem ich “Irgendwas from the Cloud” mache.

Zeit für eine Übersetzung: früher hat man beim Hausbau ein Fenster gekauft (die Liezenz) und gut war es. Wollte man immer schöne Aussicht haben und nicht selber Continue reading

Top Level Domain Crazyness – e.g. eMail Confusion

Die neuen TopLevel Domains die uns das ICANN beschert hat, sind ja die Wucht in Tüten. Leider hat es nicht unbedingt jeder mit gekriegt wie wir user jetzt allenthalben erleben dürfen.

Sagen wir mal Fred Flintstone will mit seiner Unternehmensgruppe jetzt total innovativ sein und sichert sich flintstone.group. So weit so sprechend und toll und das Marketing freut sich.

Jetzt möchte sich Fred mit fred@flintstone.group bei eninem einschlägigen Webportal, sagen wir mal eines nammhaften Herstellers von Virtualisierungssoftware Continue reading