Musings on 2017 Storage

Dieses Posting dümpelt schon eine Weile in meinem Draft-Folder und immer wenn man Muse hat, sich doch wieder abstrakt zu äußern, passiert irgendetwas, was diesem Thema einen ganz neuen Drive gibt.

So etwas rauscht gerade durch den Blätterwald: HPE ackquiriert Simplivity. Die selbe HPE, die vor achtzehn Monaten noch im Brustton festester Überzeugung bei der Diskussion um Hyperconvergente Architekturen und in der Positionierung ihrer VSA behauptet hat, dass inline Compression und Deduplizierung der Tod jedes Storage Systems sind.

Zwischenzeitlich hat Dell EMC erworben. Damit ist die Storage Kompetenz von VMWare VSAN, Nexenta und EMC klassisch unter einem Dach vereint, aber nicht mehr länger Continue reading

Tourtipp: National Museum of the US Air Force

Zum zweiten mal verschlägt es mich zum National  Museum of the US Air Force auf dem Gelände der Wright-Patterson Air Force Base. Nicht ganz ohne Grund, denn dieses mal nehme ich zum Einen meinen eigenen Ratschlag ernst und habe eine vernünftige Kamera

k-hdr-nmaf-25

und genügend Zeit dabei und zum  Anderen hat die vierte Halle Mitte des Jahres eröffnet und damit der Ausbau der Ausstellung um die Presidential Gallery, die Eroberung des Weltraums und avionische Forschung.

k-hdr-nmaf-23

Mit der Wiederholung des Rundganges vom letzten Jahr gab es jetzt auch ein wenig Zeit doch gewisse Eindrücke noch einmal zu vertiefen bzw. mit dem klaren Ziel noch einmal zu fotografieren, verändert sich auch der ein oder andere Blickwinkel. Wie sehr zeigte sich vielleicht am besten im Ausstellungsteil zum Kalten krieg … mir wurde diesmal zum Continue reading

Nexenta TestDrive

 

nexenta web dashboard

Software Defined Storage ist in aller Munde und wer sich länger mit dem Thema auseinander setzt kommt an Nexenta eigentlich nicht vorbei. Mit den Wurzeln in der OpenSolaris und Comstar Welt ist es eigentlich das einzige von Oracle unabhängige Produkt, das die extremen Vorteile von ZFS effektiv zum Kunden bringt.

Einen Test kann jeder schnell und einfach durch ziehen. Sollte man im Netz auf eine mehr oder weniger kryptische Anleitung stoßen, dann ist das zwar interessant aber eigentlich heute zunächst nicht mehr notwendig. Ein Test mit der Community Edition auf VMWare ist jederzeit schnell machbar. Diese ist zunächst funktional, jedoch auf 18 TB begrenzt und integriert auch nicht mit zahlreichen PlugIns in Richtung VMWare oder HyperV. Eine  Trial Enterprise steht, 45 Tage timebombed voll funktionsfähig, ebenfalls zum Download zur Verfügung.

Schnell eine VM gebaut, bei  der man ruhig großzügig mit Speichertöpfen sein kann, da man ja Architektur testen will – in diesem Fall mit VMWare Workstation:

nexenta test VM

Continue reading

Comment: Drowning Storage Market.

Eben kommt’s über den Heise Ticker – der Europäische Storage Markt schwächelt. Ach. Wirklich. Zu Lasten der großen Player. Wie kommt’s, dass mich das nicht wundert. Weder dass IBM so viel abgibt, noch dass lange Zeit gesetzte Treiber von Innovation wie NetApp unter Druck geraten. Auch die Zahl bei HP ergibt auf perfide Art Sinn. Und das, trotz steigendem Storage Bedarf.

Die Frage ist alleine, wer hat Gegengift? Klassische Storage Discounts alleine werden es wohl kaum richten, in einer zusehends virtualisierten Welt.

Continue reading

Tourtipp: National Muesum of the US Air Force.

Man sagt ja der durchaus geräumigen Mitte der USA einige touristische Eintönigkeit nach, und in all meinen Reisen habe ich dieser Beurteilung auch meistens wenig entgegen zu setzen gehabt. Dann kam mein letzter USA Aufenthalt in Northern Kentucky, bei dem ich einige Tage Joytime hatte, die ich nicht nur mit Shoppen verbringen wollte.

airforcemuseum-08-k

Wenn der geneigte Leser also jemals “zufällig” in Dayton, Ohio sein sollte, dann sei ihm ein Besuch des National Museums of the US Air Force wärmstens ans Herz gelegt. Dieses befindet sich auf dem durchaus großzügigen angelegten Gelände der …

Continue reading

Software Virtualized Storage going live – considerations and decision.

Wie schon angedeutet habe ich unlängst meine erste HP VSA Installation in Betrieb und nach einer Woche Test auch produktiv genommen. Ein nicht ganz so geradliniger Prozess – auch wenn die Tests vorher das nicht angedeutet haben.

Hier ein paar Vorüberlegungen, How To und Erfahrungsbericht folgt.

Continue reading

Musings on Hyperconverged Infrastructure

Nachdem die letzten Postings eher an der Oberfläche gekratzt haben, jetzt mal ein paar Grundsätzliche Gedanken zum Thema Hyperkonvergenz und einiger Ableitungen.

Noch einmal die strategischen Ziele: Hyper- converged – die gleichzeitige Virtualisierung von Server und Storage Ressourcen in einem in jeder Hinsicht Software gesteuerten Hypervisor Umfeld. Die erste Ausprägung des Software Defined Datacenter (SDD). Wesentliche Merkmale sind die Flexibilisierung der Ressourcen vereint mit einer granularen Skalierbarkeit. Redundanzen werden auf der Ebene der jeweiligen Virtualisierung geschaffen. Die Systeme sind recht “moderat” zugeschnitten und bei einem wachsenden Bedarf an … Continue reading

Gadget: Oculus Rift DK2

Was lange währt!

Unlängst habe ich mein Päckchen mit dem Oculus Rift DK2 aus der Post gezogen. Die Vorbestellung lag ewig und das Shipment nach Deutschland ist bei manchen Zielen ja auch so eine Sache.

Wie dem auch sei – unboxing Videos gibt im Netz genug – war das Auspacken schon eine Erfahrung an sich. Nachdem man sich auch schon auf den Motion- Tracker gefreut hat war die Verkabelung schnell erledigt, alles an Ort und Stelle und das Ding aufgesetzt. Trägt sich geschmeidig. Die Gurte sind schnell und einfach justiert und selbst mit Brille angenehm zu tragen. Es gibt nur ein Satz Austauschlinsen und die Fokussierung wird wohl eine Sache der Übung. …

Continue reading

Storage Musings

Storage- Wachstum ist ja bekanntlich so eine Sache und die Hersteller helfen einem so gerne aus; Üblicherweise mit eine großen Kiste für Kleinteile einschließlich Lizenz und Service- Erweiterung. Da wirft man dann also gerne für 1.5 Jahre Restlaufzeit das Budget der ursprünglichen Investition noch einmal hinterher – weil man den Platz ja dringend braucht.

Dank nach wie vor missverstandenem Monitoring, das oft nur Ereignisse und nicht Kapazitäten und Entwicklungen anmeldet, ereilt einen solch Ungemach nach Murphy immer kurzfristig am denkbar ungünstigsten Zeitpunkt.

Continue reading

Tool of the Day: yEd

Seit einer gefühlten Ewigkeit suche ich einen schlanken Editor für ER-Diagramme – nicht mehr und nicht weniger. Ich möchte ER Diagramme einfach nur schreiben; als Gedankenstütze, als Beschreibung, als Ausschreibungs- Bestandteil. Was ich nicht will ist die Software schon entwickeln, ständig online sein, jede Menge Balast in aufgeblasenen Umgebungen mit mir herum schleppen.

Googelt man nach dem Thema gibt es zahllose “gute” Ratschläge:

  • z.B. Natürlich kann man ER Diagramme in Visio zeichnen. Man kann alles in Visio zeichnen. Aber so richtig hundertprozentig schick finde ich die Stencils hierzu nicht und um mir eigene Stencils zu entwickeln muss ich nicht häufig genug ER Diagramme zeichnen.
  • Man soll und kann DIA verwenden. Eine Art Open Source Visio Light … Grundsätzlich kann man auch damit alles zeichnen, bloß darf man hier dann auch auf Stencils verzichten.
  • Lucid Chart will einen dann gleich mit Bibliotheken versorgen und einen dafür in die Cloud saugen.
  • DB Designer 4 von Fabforce ist gar nicht mal schlecht, allerdings arbeitet dieser gleich auf der Datenbank und benötigt einen Connect in eine entsprechende Infrastruktur – vielleicht selbst nur ein Entwicklungssystem, das ebenfalls Ressourcen bindet.

Continue reading