TourTipp: Laternenhäuser von Morlaix

Morlaix, kleine Hafenstadt im Norden der Bretagne. Über allem – der Innenstadt jedenfalls – thront seit 1861 der Viaduct und der Character wurde um die vorletzte Jahrhundertwende, beeinträchtigt als viele Häuser des alten Stadtkerns zwei großen Plätzen weichen mussten. Ob man Morlaix jetzt unbedingt besuchen muss, sei einmal dahingestellt.

Der Verlust alter Bausubstanz ist jedoch insofern besonders schade, als dass es in Morlaix eine einzigartige Bauform – die der Laternenhäuser – gibt. Eines der wenigen erhaltenen und nach aktuellem Kenntnisstand älteste dieser Häuser ist das der Duchesse Anne.

k-hdr-morlaix-03

Ein Besuch des Hauses lohnt sich allemal, da man hier die Architektur der Laternenhäuser sehr schön im Original bewundern kann. Das Laternenhaus hat im inneren einen Freiraum, der das Haus über alle Stockwerke von vorne nach hinten teilt. Üblicherweise befindet sich hier das Treppenhaus, eine ebenfalls sehr typische verschränkte Wendeltreppe. In den jeweiligen Stockwerken verbinden Galerien den Vorderteil mit den hinteren Etagen.

k-hdr-morlaix-01

Im gegebenen Fall wurde dabei mit allerlei Tricks gearbeitet, und die Treppe wurde nach oben perspektivisch verkürzt gearbeitet. Das erweckt beim Betrachter den Eindruck noch größerer Geschoßhöhen und damit größeren Wohlstands des Hauseigentümers. Handwerklich war im 15. Jhdt. hier wirklich alles geboten, was ging.

k-hdr-morlaix-02

Also wer ohnehin mal in Morlaix ist – auf jeden Fall mal anschauen.

Kyp. F.

Leave a Reply