Mutti wird belauscht

Ich fasse es nicht. Jetzt auf einmal bewegt sich was in diesem Land – wie weit wird sich noch weisen müssen – und unsere politische Kaste wird wach.

Es muss doch erst das Kanzlerhandy auf dem Schirm auftauchen, damit den Aufwänden die unsere Befreier zur elektronischen Aufklärung betreiben, Bedeutung beigemessen wird. Unfassbar.

Haben die durch uns gewählten Volksvertreter tatsächlich geglaubt, dass die maßlose Datensammelwut der üblichen Verdächtigen ausgerechnet vor dem hiesigen Staatsapparat endet? Herr Pofalla, wie naiv kann man sein?

Waren die verfassungsmäßigen und wirtschaftlichen Interessen unserer Zivilgesellschaft so nachrangig? Hat man wirklich gehofft, man könne Information von dem Datenkraken abschöpfen und eigene Interessen mit Mitteln füttern, welche in diesem unserem Land aus gutem Grund illegal sind? Schön dass jetzt wenigstens die Möglichkeit im Raum steht, dass die Herrschaften eines besseren belehrt werden.

Grundsätze sind dazu da, dass sie grundsätzlich gelten und nicht nach Gutdünken gebeugt, gedehnt, interpretiert und überhaupt weichgekocht werden. Mir ist klar, dass es so etwas wie Aufrichtigkeit in der Politik nicht gibt, alleine sie stünde Politikern gut zu Gesicht.

Bleibt zu hoffen dass spätes Erwachen besser ist als gar kein Erwachen.

kyp.f.

Leave a Reply