Fundstück: Steve ‘n’ Seagulls – Black Dog

Die Finnische Indie Cover Combo Steve ‘n’ Seagulls hat ja mit den Klassiker Thunderstruck vor einiger Zeit schon die virale Internet Charts gestürmt. Was ich als alter Led Zeppelin Fan noch viel geiler – Entschuldigung – Finde ist Black Dog

Sie kommen im Dezember nach Deutschland – nach einer Tournee durch Hilbillycountry.
Kyp. F.

Angezockt: Tom Clancy’s The Divison

Was ein Zock. Der Knaller. Ich bin sprachlos. Nicht dass ich nicht die ganze Prerelease Hype und social Dauerbeschallung klaglos über mich habe ergehen lassen. Alles ganz cool und eigentlich extrem vielversprechend. Und doch als The Division dann gelauncht wurde, hab ich es ein paar Tage im Regal gelassen. Die ganze mediale Überhype hat mir so ein bisschen die Motivation geraubt und da ich derzeit auch sonst eigentlich kaum Motivation zum Zocken habe kamen mir leise Zweifel ob das nicht auch wieder ein Schuss in den Ofen wird. Ein 60,- EUR Schuss …

Dann kam ein heise Artikel zu der neuen Massive Engine und was das Spiel tolles kann; und ich hab es mir dann doch kurzfristig gezogen, onlineshopping sei Dank.

Continue reading

Top Titel: The Martian

Nächste Woche kommt ja bekanntlich – die ganze Werbung lässt keinen Zweifel daran – “The Martian” ins Kino. Mit Mat Damon.

Jetzt habe ich nicht etwa den Film vorab gesehen und strunze hier damit herum. Nein, ich lese gerne die Geschichte vor dem Film und schätze, dass es oft mehr Inhalt im Buch als auf der Leinwand gibt.

Bewerten kann ich die Diskrepanz bei der packenden Romanvorlage von Andy Wier natürlich noch nicht, aber ich wollte auf jeden Fall das Buch gelesen haben, bevor der Film ins Kino gekommt. Gedacht, getan…

Continue reading

Angeschaut: R.E.D.

Auf der Suche nach leichter Feierabend- Unterhaltung fiel uns unlängst R.E.D. vom Grabbeltisch in den Einkaufskorb und er hat gar nicht so lange warten müssen um angesehen zu werden.

 

Auch wenn vielleicht bei erstem hinsehen neben Bruce Willis noch Morgan Freeman auf dem Cover aufgefallen ist, hat sich der Streifen als außerordentlich gut besetzt heraus gestellt und entsprechend ist auch das Ergebnis.

Continue reading

Reingeschaut: Downton Abbey

Neulich auf dem Grabbeltisch sind wir über die erste Staffel der britischen Fernsehserie “Downton Abbey” gestolpert und als Medien- Konserven- Konsumenten mit Freude an britischem Understatement dachten wir uns: “Kann nicht schaden!” und packten die DVDs ein.

Was ein Glücksgriff: …

Continue reading

Angeschaut – Top Titel: Starship Troopers

In mir wuchs unlängst der dringende Wunsch, noch einmal Starship Troopers an zu sehen. Vermutlich eine Nachwehe der Lektüre von Enders Game und wie ich in der Buchbesprechung schon andeutete, gibt es hier einige Parallelen.

Timewarp zurück nach 1997:

k-starship-troopers-DVD-cover

Zunächst war “einfach mal wieder anschauen” nicht so einfach. Meine Version des Streifens war nicht mehr auffindbar, vielleicht war diese sogar noch auf VHS und ist bei einem der letzten Umzüge entsorgt worden. Die Wiederbeschaffung stellte sich auch als ziemlich unhandlich heraus, da der Streifen offenbar nicht mehr aufgelegt wird. Diesen zwischen all den Manga- und sonstigen Abklätschen heraus zu finden, war nicht eben einfach – zumindest die abschließende Einsicht hierzu. Andererseits kommt mir nichts anderes als Paul Verhoevens Original in den Player. Jedenfalls nicht jetzt. …

Continue reading

Angezockt: Battlefield 4

Urlaub, schlechtes Wetter, irgendwie zu viele offene Baustellen – ich lasse mal Dampf ab! Und da mein Favorit ja erst 2015 released wird – X Rebirth als griff ins K.. anzusehen ist, habe ich im Grabbeltisch des Origin Online Store das end-of-year-sale-mäßig subventionierte B4 raus gelassen.

 

 

Kurz gesagt: es ist der Börner! Bisschen kurz in der Kampagne vielleicht. Ich war in zwei nicht allzu langen Abenden durch, aber ich als online- Verweigerer bin auch nicht die primäre Zielgruppe. Ansonsten … Continue reading

Durchgelesen: Enders Game

Ja richtig: gelesen. Mich hat irgendwie das Spektakel um den Film stutzig gemacht und wie das bei mir gerne so ist, habe ich dann mal nachgegoogelt wo das eigentlich her kommt.

Peinlicherweise ist Orson Scott Card bisher nicht auf meinem Autoren- Radar aufgetaucht. Dabei schafft er es mit Enders Game in die Top 100 der Modern Library und hat den Hugo und den Nebula Award mit eben diesem Roman erhalten. Das adelt ihn zu mehr als einem Science Fiction Klassiker. Auch wenn im deutschen Literatur- Betrieb Science- Fiction nicht wirklich vorkommt, im angloamerikanischen Raum ist das mitnichten so und so gibt dort einige beachtliche Klassiker, von welchen mir dieser bisher entging.

Wo ich mich doch für einen profunden Kenner der Science- Fcition Literatur halte, habe ich kurzerhand die original- Ausgabe bestellt und in für mich spektakulär kurzer Zeit durchgelesen; Ein erstaunliches Buch:

Continue reading