Müsli

Nur um einmal eines der vorherigen Postings mit Material zu unterfüttern – Das aktuell am besten “funktionierende” Müsli sieht wie folgt aus:

1x Orange
1x Apfel
etwas Kölln Müsli Knusper Klassik
etwas gepufftes Amaranth
Dinkel Pops
Haferflocken

optional 1x Banane
oder
Püree von einer viertel Mango

Die Orange filetieren und den Apfel reiben in eine große Müslischale reiben. Ein wenig Amaranth verteilen, ein altes Südamerikanisches Getreide, dem ein hoher Anteil an Eiweiß, Mineralstoffen und essentiellen Aminosäuren nachgesagt wird. Dabei sparsam mit Amaranth umgehen, da die Konsistenz des Müsli sonst zu schleimig wird und der nussige Geschmack fast unangenehm werden kann.

Dann mit den Dinkel Pops und den Knusper Klassik – aus noch folgenden Gründen weniger als 25 Gramm – abschmecken und und mit Haferflocken und Milch auffüllen. Die Pops sind zumindest bei den Produkten von Allnatura mit Honig gesüßt. Der Zucker Anteil im Müsli ist im Vergleich mit anderen Müsli Mischungen am unteren Rand des beobachteten Spektrums. Gerade mit dem Müsli gehe ich deswegen ebenfalls sparsam um, aber der “Crunch” trägt definitiv zum Geschmack bei und gibt dem Ganzen etwas mehr Pepp. Die Haferflocken runden das Ganze ab und sorgen dafür, dass man doch sehr satt wird und das Müsli auch viele Stunden Sättigung anhält.

Optional und nach Tagesform schneide ich dann noch eine Banane rein. Das muss allerdings nicht jedem schmecken, macht es bei mir auch nicht. Der Kontrast zur Orange ist nicht jedermanns Sache. Ein echtes Highlight, wenn auch etwas mehr Arbeit ist alternativ die Verfeinerung mit dem Püree von ca. einer viertel Mango.

Sicher kann man hier noch auf etwas Zucker verzichten, aber zusammen mit den Ballaststoffen des Obsts, hält sich das im täglichen Umfang und nach allem was ich von Mr. Lustig gelernt habe, im vertretbaren Rahmen und der Anteil industriell gefertigten Zuckers an der täglichen Ernährung bleibt im Rahmen dessen, was zumindest nach dieser Forschung toleriert werden kann.

Gerade die Auseinandersetzung mit dem “Zucker- Thema” hat ein intensives Studium der Zutaten- Listen der käuflich zu erwerbenden Müsli Mischungen zur Folge. Nahezu alle, auch Bio- und Light- Produkte haben hier einen Anteil, den ich in meiner Ernährung nicht mehr weiter tolerieren möchte. Das hat im Wesentlichen dazu geführt mich an die obige Mischung heran zu tasten.

Vielleicht schmeckt es anderen ja genau so sehr wie mir.

Kyp.F.

Leave a Reply