In Eigener Sache: storage2day 2022

Noch einer in eigener Sache: am 13. und 14. Oktober findet in Müchen die diesjährige storage2day statt.

In dieser Inkarnation bin ich mit gleich zwei Vorträgen vertreten und darf sowohl über Backup Benchmarks als auch Software Defined Storage reden.

Ich weiß ich hab den ein oder anderen Fan in der Comunity und ich würde mich wirklich freuen euch dort zu treffen.

KyP. F.

Business Social Media und Vertrieb

Unlängst habe ich mich auf Xing zu einem Post hinreißen lassen, in dem ich meinem Unmut über den Verfall der Plattform zu einer reinen Kaltaquise und Hiring Umgebung Luft gemacht habe.

Der wesentliche Punkt dabei ist, dass die Zahl der Anrufe und selbst das löschen der täglichen Mails den Punkt überschreitet, an dem ich den Zeitaufwand als “Head off” meinem Arbeitgeber gegenüber rechtfertigen kann. Dass ich in dem Fall auch noch Geld für ein Premium Abonnement aufwende um mir mein Leben anstrengender zu gestalten ist der blanke Hohn (und deshalb habe ich letzeres auch gekündigt).

Stein des Anstoßes ist, dass ich wirklich bergeweise Gespräche aufgenötigt kriege oder auch ungefragt Termin Blocker für Telkos erhalte – die nicht im geringsten etwas damit zu tun haben, was meiner Rolle oder dem Unternehmensprofil meines Arbeitgebers entspricht. “Wir möchten uns vernetzen” … “Wir wollen einmal besprechen ob es Anknüpfungspunkte gibt” sind solche Phrasen. Ein Jobangebot wurde Continue reading

Veganes Leben im Hunsrück : die Messe

Unlängst – genauer am 11. September – gab es auf dem Hunsrück die Gelegenheit sich über Veganes Leben zu erkundigen. Als familiär integrierter anonymer Veganer – ich nehme mir immer mal vor den nächsten Tag vegan zu leben, während andere da echt gesundheitliche Vorteile spüren, wenn sie vegan sind, dachte ich mir “gehste mal mit”.

Was ein Fehler. Ich dachte tatsächlich naiv wie ich bin, es ginge um Ernährung aud einer veganen Messe.

Weit gefehlt. Die Hälfte der Ausstellungsläche wurde von Propagandavereinen in Anspruch genommen die wahlweise einzelne Tiere, oder alle oder überhaupt alles Alternative retten wollten. Dann kam ein ganzer Schwung Ausstellung der mich davon überzeugen wollte, dass unser hervorrangendes Hunsrücker Trinkwasser – immerhin das am stärksten kontrollierte Lebensmittel der Republik – nicht nur gefiltert Continue reading

Traveling Iceland

First time during Corona conditions actually travelling seemed feasible in late autumn ’21 – given a certain set of limited options. One of them: Iceland. An island in the arctic northern atlantic, aim of desire and a place were many people love to travel … and not everyone does, specially not during november.

Since I wanted to see the arctic north in the winter time, this seemes appropriate and we decided to go on short notice, unsure about our usual travel preparations.

I went online and googled for a nice looking gest house for a reasonable price. Flights were acceptable and even the rental cars did not bust the budget in November. So booking confirmed and then we started to make our mind about what we were up to. Playing covid restrictions safe Continue reading

In Eigener Sache: Teaser Vortrag über Edge Computing

Partnerschaft will gelebt sein und auch wenn IT Einkauf rein ökonomisch austauschbar scheint, vernachlässigt dies häufig den Fakt, dass die Lösungsentwicklung von Lieferant und Kunde gleichermaßen betrieben wird und Lieferanten das gerne als Presales verbuchen. Teil dieser Partnerschaft kann dann eben auch sein, aus dem eigenen Erfahrungsschatz Referenz- Vorträge zu halten und auf einen solchen möchte ich hier die Aufmerksamkeit lenken.

Zugegeben ein sehr kurzer Teaser zu einem aktuellen, aus meiner Sicht eher unverstandenen Thema: Edge Computing. Was ist das überhaupt, wo kommt es her und was bedeutet es. Ich will hier nicht den Vortrag wiederholen, aber doch zwei wesentliche Aspekte beleuchten und den Zusammenhang wiederspiegeln.

Edge Computing entwickelt sich aus Notwendigkeit von IoT oder Industrie 4.0 aktuell fast zwangsläufig. Wieso ist das so?

Die beiden letzteren Begriffe machen schon lange die Runde und man kann durchaus überall beobachten wie dies Continue reading

Angezockt: FarCry 6 reloaded

Knappe 70 Stunden in Game kommen die ersten Crossovers und gerade den letzten möchte ich euch nicht vorenthalten:

Die Rambo Crossover Mission. Wunderbar. Was ein Spaß.

Mit ein bisschen Routine holt man sich die beiden Aufträge beim geneigten yaranischen Rambo Fan ab – der wiederum gerne einige Devotionalien des nicht so geneigten regimetreuen Rambo Fans gerne entwendet wüsste. Etwas mehr Routine und man hält das Objekt der Continue reading

Das mit den gelben Sternen ….

liebe Quer- und Nichtdenker, waren diejenigen vor deren Häusern die Typen mit den Fackeln des Nachts aufmarschiert sind. Die Typen die gedroht und gezetert haben und am Ende die Fackeln in die Häuser rein geschmissen haben. Die selben Typen die ein paar Jahre später die Hand am Gashahn hatten.

Mitnichten also die Unterdrückten sondern die Unterdrücker.

Daran ändert auch nix, dass ihr euch jetzt selbst die Sterne anheftet. Im Gegenteil. Das ist Diffamierung, Geschichtsklitterung und simpelste vorauseilende Täter-Opfer-Umkehr. Daran ändert auch aller Krawall nichts. Continue reading

Angezockt: Far Cry 6

Als Freund des konsequenten Open World Shooters ist es heutzutage ja nicht so einfach ein paar gute Vorlagen in den Funnel zu kriegen, auch wenn es diverse Franchises gibt, die dem Genre ihre DNA gestiftet haben. Um so mehr freut es mich wenn ein Weiteres sich ein Release mehr nicht dem MMO Trend hin gegeben hat. Far Cry ist so ein Fall und Ubisoft hat mir mit dem Release Nr. 6 ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Esperanza in the Sunset

Nach knapp sechzig Stunden Spielzeit habe Yara – die fiktive Karibik- Insel die man von einem einschlägigen Diktator zu befreien hat – zweimal vor der Unterdrückung gerettet. Und ich bin begeistert. Daher hier ein mal ein paar Eindrücke und ich versuche mal nicht zu spoilern – aber keine Garantie.

Alles in allem versucht der geneigte Spieler zunächst einfach nur seine Haut zu retten und dem Regime in Richtung Miami zu entfliehen. Das geht schon direkt vor der Küste schief und die Sache mit Aton Castillo – dem hypothetischen Despoten – wird direkt Continue reading

Open Source @ FAZ – ein Leserbrief

Eben wurde meine Aufmerksamkeit doch noch einmal auf die FAZ und einen interessanten Artikel über Open Source im Maschinenbau gelenkt. Darauf hin habe ich mich zu einem Leserbrief hin reißen lassen, der eigentlich schon eher ein Gastkommentar wäre – und als Brief vermutlich vieeeel zu lang. Meinen geneigten Fans möchte ich das jedoch nicht vorenthalten:

Sehr geehrter Herr Welchering, 

Zunächst einmal vielen Dank für ihren Beitrag und dafür das Thema auch einmal Präsent zu machen. 

Ich würde es jedoch sogar in einen breiteren Kontext stellen wollen. 

Zunächst unterscheiden wir gerne in IT und Produkt IT und ihr Artikel beleuchtet das Thema Produkt IT, dem ich so in allgemeiner Form voll umfänglich zustimme. Entsprechende Tendenzen sehe ich sowohl in unserem Haus als auch bei vielen unserer Zulieferern.

Was das Thema “Konkurrenzfähigkeit des Maschinenbau” und ich möchte hier weiter gehen und das auf viele Deutsche Schwerpunkt Industrien und andere Mittelständisch geprägte Branchen aus dehnen, ist der eigene IT Konsum. Damit meine ich explizit die Bereitstellung interner Dienste wie Business Applikationen, Werkzeuge zu Kollaboration und Continue reading