Tourtipp: Wildfreigehege Wildenburg

Letztes Wochenende haben wir den Sonnenschein genutzt um noch einmal das Wildfreigehege Wildenburg bei Kempfeld zu besuchen. Ich spekuliere ja immer ein wenig auf die Wildkatzen, aber die haben mich scheinbar auf dem Kieker und glänzen immer mit Abwesenheit, wenn ich mal anreise.

Baby-Mufflon

Baby-Mufflon

Dafür gab es dann einige andere schöne Szenen und Wesen zu sehen. Die Baby- Mufflons futtern sich gerade Winterspeck an, jedenfalls wenn die Großen sie lassen und das ist schon extra süß.

Insgesamt gefällt mir der Park mit seinen 42 ha Fläche ganz gut und man kann eine schöne große Runde laufen ohne sofort Wander- Stress zu haben. Da ich eigentlich gerne Fotografieren wollte, kam mir das sehr entgegen – ich wurde halt einfach gut gelüftet.

Auf der Wildenburg ist dabei viel Rot- und Damm- Wild, auch in exotischeren Variationen zu finden. Die Brunftzeit hat IMHO hier ihren eigenen Reiz, wie dieser schöne Knabe zeigt:

wildenburg-01-kUnglaublich was der für einen Krach gemacht hat.

Grundsätzlich finde ich an diesem Park die Auffangstation für Wildkatzen gut, welchen in unserer Region doch eine besondere Bedeutung zu kommt; vielleicht auch die Region für die Wildkatzen – jedenfalls freut es mich, wenn sich die Bestände erholen.

Jedes Stück Biodiversität das verloren geht, ist ein unermesslicher Schaden, da die langfristigen Auswirkungen überhaupt nicht abzusehen sind und die nachfolgenden Generationen haben es verdient, dieses Erbe zu erhalten. Daher bewirkt jeder Besuch, jedes Eintrittsgeld, eben auch etwas Gutes.

 


Größere Kartenansicht

 

Zu finden ist der Park – jetzt nicht steinigen – auf halbem Weg zwischen Bernkastel-Kues und Idar-Oberstein.

kyp.f.

 

Leave a Reply